ANDREAS BRUNN

Gitarre / Komposition / Percussion / Workshop – Projekte

Das Projekt

Andreas Brunn, der in seinem Stil verschiedenste Einflüsse verbindet, klingt mit seinem siebensaitigem Instrument wie ein kleines Orchester: Seine Gitarre ist ein magisches Instrument, kann Trommel oder Bass gleichermaßen sein. Der Tonabnehmer dieses Instrumentes arbeitet in Stereo, so wirken Bass- und Melodiesaiten auf verschiedenen Kanälen fast wie verschiedene Instrumente und ermöglichen eine besondere Wahrnehmung des Sounds. Unter Einbeziehung eines Looper entstand ein spannendes neues Soloprogramm.

“Eigentlich ist jeder Tag mit Musik ein neuer Anfang und ich bin dankbar,
dass ich in den alltäglichen Wirrungen unseres Zeitgeistes den Weg
zu diesem einzigartigem Instrument gefunden habe.
Das Spiel auf der Gitarre ist im Hinblick auf die
vielen Möglichkeiten Sounds zu erzeugen, Rhythmen zu setzen,
und in verschiedensten Stilistiken zu harmonisieren ein unendlicher Kosmos ….”

Biographie

Andreas Brunn 1964 in Weimar geboren, seit dem sechsten Lebensjahr Klarinette spielend, begann im Alter von vierzehn Jahren Gitarre zu erlernen und war seit der Zeit Musiker in Bands verschiedenster Stilistiken. Andreas Brunn studierte an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” in Weimar Gitarre und Musiktheorie.

Seine Komposition “Two Faces” wurde 1999 mit dem 1. Preis des Gitarrenkompositionswettbewerb Open Strings ausgezeichnet, durch das Fachmagazin AKUSTIKGitarre Deutschlandweit ausgeschrieben.

Der Gitarrist konzertierte auf diversen europäischen und asiatischen Festivals und arbeitete u.a. mit Petri Hakala, Stoyan Yankoulov, Ateshan Husseinov, Uli Bartel, Mack Goldsbury, Ralf Siedhoff, Ferenc Snetberger und konzertiert mit einem Soloprogramm. Andreas Brunn nahm bei Topo Gioa Unterricht im Congaspiel und unterrichtet Percussion nach der Ta-Ke-Ti-Na Methode.

2003 war er als Stipendiat der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin in Bulgarien und 2008 ebenfalls als Stipendiat in Finnland.

Im Sommer 2004 und 2007 hatte er die künstlerische Leitung des von der EU unterstützten Projektes “Junge Musik Karawane-Europa”, welches in beiden Jahren mit jungen Musikern aus Europa 7.500 km unterwegs war und dabei in einer Vielzahl von Ländern auf renommierten Festivals gastierte.

Presse

„… Der Weimarer Sevenstring-Gitarrist und Perkussionist Andreas Brunn nimmt den Begriff der „Weltsprache“ Musik wörtlich. Seit Mitte der Neunziger baut er Brücken nach Osten, kreuzt bulgarische Metren mit Jazz, bringt Kindern Rhythmus als soziales Bindemittel bei, erwandert sich klug das Terrain zwischen Jazz und „Weltmusik“ in der Gruppe For Free Hands und hat maßgeblich dafür gearbeitet, der international gemischten „Junge Musik Karawane“ Respekt und Unterstützung nicht nur in der EU zu verschaffen. Und das ist noch lange nicht alles. In Duos und solo gibt’s ihn auch.

2006 erscheint von For Free Hands, vormals 4 Free Hands, die CD „Transversal“ (Laika-Records 35610224.2) Dass FFH ihre Musik „zeitgenössischen europäischen Jazz“ nennt, mag Interesse wecken, deutet aber doch nur auf eine Facette dieser Musik hin: Andreas ist Deutscher, der Kontrabassist Jonathan Robinson ist Amerikaner, Vladimir Karparov an Sopran- und Tenorsaxophon ist Bulgare, Dimitris Christides ist London-erfahrener Grieche und die hier ebenso wie Hans Hartmann gastierende vorzügliche Sängerin Charlota Hagfors kommt aus Finnland. Kennen gelernt haben sich alle in Berlin: „Europa wächst zusammen, For Free Hands liefert den Soundtrack.“ Das ist nicht gaga, sondern nur so optimistisch, wie es die Denke vieler Künstler mit sich bringt. Wenn ein Quartett im Rahmen eines Projekts namens Junge Musik Karawane quer durch Europa reist und dann noch im finnischen Pori beim Jazzfestival auftritt, dann denkt man optimistisch: Musik überwindet Grenzen so leicht wie jeder Vogel.

Andreas Brunn Live

Lieblingszitat

„Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.”

— Gustav Mahler

quote-light.png

Konzerte

19.06.2022, 18:00, Kulturhaus Schwartzsche Villa, www.schwartzsche-villa.de

06.06.2022, 21:00, Kunstfabrik Schlot, www.kunstfabrik-schlot.de

06.05.2022, 20:00, Café Tasso, www.cafe-tasso.de

Kontakt

Sie planen ein Event und möchten einen der KünstlerInnen oder Bands anfragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.